Taekwondo PST
+++ Training nach den Herbstferien +++
Datum: 06 Oct 2021



Aufgrund der Schulferien findet von Montag, 11. Oktober bis Freitag, 22. Oktober kein Training statt.

Wir starten wieder am Montag, den 25. Oktober zu den folgenden Trainingszeiten.


Trainingszeiten Montags:
18:00 – 19:30 Uhr – Kinder und Jugendliche (ab 12 Jahre)
19:30 - 21:30 Uhr - Erwachsene (alle)

Trainingszeiten Mittwochs:
19:00 – 20:00 Uhr – Kinder und Jugendliche (ab 12 Jahre)
20:00 - 21:30 Uhr - Erwachsene (alle)

Trainingszeiten Freitags:
17:30 – 18:30 Uhr – Minis (bis 11 Jahre)
18:30 - 19:30 Uhr - Kinder und Jugendliche (ab 12 Jahre)
19:30 - 21:30 Uhr - Erwachsene (alle)

Es gilt nach wie vor die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Personen, die nicht genesen oder geimpft sind, müssen einen schriftlichen Nachweis über ein negatives Corona Test-Ergebnis vor dem Training vorzeigen.

Eine vorherige Anmeldung zum Training ist zwingend erforderlich.
Ein einfaches "Vorbei-Kommen" ist derzeit nicht möglich. Personen, die unangemeldet zum Training erscheinen, müssen wir leider nach Hause schicken.

Der Anmeldelink sowie weitere Hinweise zum Training wurden per Email an die Mitglieder versandt.

Neulinge, die an einem Probetraining interessiert sind, müssen sich vorab bei Torsten Berweiler (torsten@berweiler.email) via Email oder Telefon anmelden. Eine Übersicht zu den Testmöglichkeiten in Trier gibt es hier:

www.trier.de/rathaus-buerger-in/aktuelles/trier.de-news/coronatests

Bei Fragen oder weiteren Informationen bitte das Trainerteam per Mail / Telefon kontaktieren.

+++ LSB-Meisterehrung am 24.09.2021 in Ingelheim +++
Datum: 01 Oct 2021



Am vergangenen Freitag wurde die 57. Meisterehrung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, die coronabedingt im Jahr 2020 abgesagt werden musste, in der KiNG Kongresshalle in Ingelheim nachgeholt.

Das Taekwondo-Erfolgstrio bestehend aus Sabrina Pütz (PST Trier e.V.), Jana Abt (Koryo Kaiserslautern e.V.) sowie Jessica Rau (TC Schleiden e.V.) wurde im Rahmen der Veranstaltung für die herausragenden Leistungen im Jahr 2019 geehrt.

Neben dem 1. Platz auf der German Open und dem Sieg der Deutschen Meisterschaft wurde das Team für die 2020 geplante Weltmeisterschaft in Dänemark nominiert. Mit dem Beginn der Corona Pandemie platzte der Traum von der WM jedoch für die Dreien abrupt. Frustration und Wehmut machte sich bei dem sonst so optimistischen und kämpferischen Team breit, denn seit dem Jahreswechsel 2020/2021 kann Sabrina Pütz altersbedingt nicht mehr mit ihren Kolleginnen Abt und Rau im Team Wettbewerb 18 bis 30 Jahre starten.

Für die drei Sportlerinnen war die Veranstaltung in Ingelheim daher ein würdevoller Abschied vom Wettkampfgeschehen in der bestehenden Konstellation. Rau, Pütz und Abt haben sich inzwischen aber neue Ziele gesetzt. So will Pütz mit ihrem neuen Team-Partner Binh Duong (Armare Mainz e.V). in der Paarklasse Über 31 Jahre durchstarten. Auch Abt und Rau haben vor, weiter auf der Wettkampffläche zu überzeugen. Das nächste große Ziel aller ist die für Dezember geplante Deutsche Meisterschaft in Ehingen.


+++ Zwei Turniere – Drei Medaillen +++
Datum: 05 Jun 2021



Die Corona Pandemie hat einige Veränderungen für den Turniersport mit sich gebracht. Wettkämpfe werden ohne Zuschauer ausgetragen oder online durchgeführt. Von dieser Entwicklung ist auch der Technik-Bereich im Taekwondo betroffen.

Statt die festgelegten Bewegungsabläufe vor Zuschauern, Kampfrichtern und gegen Kontrahenten vor Ort zu präsentieren, müssen die Taekwondo-Sportler ihre Formenpräsentationen derzeit auf Video aufzeichnen und vorab der Turnierorganisation zur Bewertung einsenden. Die Wettkämpfe werden anschließend auf Plattformen wie YouTube gestreamt. Sabrina Pütz vom PST-Trier (Taekwondo Union Rheinland-Pfalz) nahm am vergangenen Wochenende erstmals an zwei Online-Turnieren teil. In der neuen Altersklasse, in der Pütz seit diesem Jahr startet, gelang ihr in beiden Turnieren ein hervorragender Einstieg.

Auf dem ersten Online-Bundesranglistenturnier der Deutschen Taekwondo Union (DTU) positionierte sich die PST-Sportlerin innerdeutsch auf Platz Zwei. Auf der International Vienna Open, die zeitgleich mit dem Bundesranglistenturnier der DTU stattfand, trat Pütz gegen 22 andere internationale Athletinnen an, darunter die amtierende Europameisterin und Vize-Weltmeisterin Nina Bansal aus Norwegen und Ana Patricia Pena, Medaillengewinnerin der Panamericana Games aus der Dominikanischen Republik. Pütz zeigte nach der langen Turnierpause eine starke Performance und positionierte sich in der Zwischenrunde sogar vor die Vize-Weltmeisterin. Am Ende belegte die PST Sportlerin als beste Deutsche den dritten Platz hinter den erfahrenen Sportlerinnen aus Norwegen und der Dominikanischen Republik. Im Paarwettbewerb mit Quoc-Binh Duong aus Mainz gelang Pütz ebenfalls der Sprung aufs Treppchen. Das frisch geformte Duo platzierte sich nach nur zwei gemeinsamen Trainingseinheiten ebenfalls auf Rang Zwei.

Die Ergebnisse der beiden Turniere zeigen, dass die PST-Sportlerin den Wettkampfmodus in der Corona-Pause aufrechterhalten und auf internationaler Bühne mitmischen kann.


+++ Zwillinge bestehen Prüfung zum schwarzen Gürtel +++
Datum: 17 May 2021



Unsere Zwillinge haben am vergangenen Sonntag (16.05.21) die Prüfung zum 1. Dan / Poom absolviert und bestanden. Unter Einhaltung der Corona-Hygiene Maßnahmen organisierte der PST Trier in Absprache mit dem Landesverband der TURP eine Vereins-DAN Prüfung.

Joachim Hartwich, 5. DAN und Bundesprüfer der Deutschen Taekwondo Union reiste dazu nach Trier an und nahm die Prüfung der Zwillinge ab. Die beiden Sportlerinnen, die über die ganze bisherige Pandemiezeit fleißig trainiert hatten, konnten den Prüfer in allen geprüften Disziplinen überzeugen und zufriedenstellen.

Ein großes Dankeschön an den Verein und den Prüfer, ohne die dieses Vorhaben in Zeiten von Corona nicht umgesetzt werden hätte können.


+++ Absage Weltmeisterschaft Poomsae +++
Datum: 13 May 2020



Die Weltmeisterschaft Poomsae, die Ende Mai in Dänemark hätte stattfinden sollten und zu der das Damenteam um Sabrina Pütz, Jana Abt und Jessica Rau Anfang des Jahres vom Bundestrainer Hado Yun nominiert wurde, ist aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Für unsere drei Sportlerinnen, die in den letzten Jahren hart um ihren Platz im Nationalteam gekämpft haben, ist dies eine große Enttäuschung, insbesondere da das Team im nächsten Jahr aufgrund der Altersklassenregelung in der bestehenden Konstellation nicht mehr starten kann.


Jan Söfjer, selbst Taekwondo Sportler und Journalist, hat mit den Sportlinnen gesprochen.
Hier könnt ihr den Bericht im TV lesen:

Link zum Artikel

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Next >>

Content Management Powered by CuteNews