Taekwondo PST

Poomsae

Das Formenlaufen (Poomsae) ist ein Kampf gegen imaginäre Gegner mit festgelegten Bewegungen verschiedener Taekwondo Techniken. Unterteilt ist der Formenlauf in 8 Schüler (Taeguk) und 9 Meister (Poomsae) Formen.

Ähnlich wie im Zweikampf werden in dieser Disziplin des Taekwondo Turniere ausgetragen. Abhängig von Gürtelgraduierung und Alter präsentieren die Sportler verschiedene Formen, die vor Beginn des Wettkampfes ausgelost werden. Der Wettkampfmodus sieht Einzel-, Paar- ( Mann & Frau) und Teamwettbewerbe vor. (3 Frauen oder 3 Männer, im Freestyle auch 5er Teams gemischt). Im Jahre 2006 fand in Korea, Seoul die erste Weltmeisterschaft im Bereich Technik statt.

Beim Formen Laufen wird Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Dynamik und Körperbeherrschung vom Sportler verlangt. In den Teamwettbewerben kommt es zusätzlich auf einheitlich ausgeführte Bewegungen (Synchronität) an

Poomsae Demonstration

Freestyle Demonstration mit Musik


Seit 2012 Jahren hat sich auch der "Freestyle" Wettbewerb im Technikbereich etabliert. Bei diesem Modus präsentieren die Sportler eigene Formen mit Musik und Akrobatik-Elementen.